Zuhause gefunden Juli 2016

Name: "Ochi","Olina", "Ofra" und "Ochuko"

Der erste Nachwuchs 2016 ist zur Vermittlung frei gegeben!

Diese 4 Kitten wurden bei uns am 18.04.2016 in der Pflegestelle von ihrer tüchtigen Katzenmutter "Ophra" zur Welt gebracht.
Diese kam als Fundkatze hochschwanger zu uns und für Kastration war es damit viel zu spät.

1. Foto: Ochi (lächelnd): schwarzer Kater = RESERVIERT!!
2. Foto: Olina (Freudvolle): getigertes Mädchen
3. Foto: Ofra(Rehkitz): getigertes Mädchen mit leichtem Rotstich = RESERVIERT!!!
4. Foto: Ochuko (Geschenk): getigerter Kater = RESERVIERT!!

Die Kitten sind altersentsprechend sehr agil und auch sehr lieb und zutraulich, da sie direkt bei uns gross geworden sind und noch keinerlei schlechte Erfahrungen gemacht haben.

Sie haben bereits die erste Entwurmung, sowie die erste Impfung gegen Katzenseuche und gegen Katzenschnupfen hinter sich.

Die Kleinen sind heute am 20.06.2016 neun Wochen alt geworden und könnten in 1 - 2 Wochen ca. ausziehen, am liebsten paarweise!

Sie kennen bisher nur Wohnung bzw. Haus - keinen Freilauf und können damit auch in reine Wohnungshaltung vermittelt werden.

Wer möchte sich von den Kleinen verzaubern lassen ?

Alle vier sind - paarweise - gut vermittelt worden :-D

Name: "Ophra"

Katzentigerdame "Ophra" mit den wunderschönen grünen Augen (sieht man leider auf dem Foto nicht so gut) lief im Frühjahr 2016 ausgehungert und hochträchtig zu.
Für eine Kastration war es längst zu spät. Daher brachte sie am 18.04.2016 in unserer Pflegestelle vier wundervolle Babys auf die Welt.
Die vier Kitten (siehe unter "Katzenkinder": Ochi, Olina, Ofra und Ochuko) sind nun alle bis auf eines vermittelt und auch "alt" genug, dass auch die supergute Katzenmutter endlich ein neues Zuhause sich verdient hat.
Vorallem hat sie in dieser Zeit noch vier "fremde" Katzenkinder (Harild, Hail, Hatto und Hardine) gross gezogen, welche die eigentliche Katzenmutter leider - stressbedingt - nicht angenommen hat.

Also: HUT AB vor dieser Katze! Sie verdient einen Orden bzw. das "beste Zuhause" das man sich nur wünschen kann!

"Ophra" ist inzwischen natürlich kastriert, erst geimpft und auch entwurmt sowie tätowiert.
Wir suchen für sie ein Zuhause, wo sie nach Eingewöhnungszeit wieder Freilauf geniessen kann, den sie jetzt lange entbehren musste. Gerne auch mit Harild oder Ochi zusammen, die auch noch nicht vermittelt sind!

Unsere "Supermama" Ophra hat ein tolles neues Zuhause - mit Spielgefährten und Freilauf - in Ochsenfurt gefunden. :-D Alles alles Gute liebe Ophra :-)

Name: "Lui"

Tigerkater "Lui" sucht dringend ein neues Zuhause, wo er - nach Eingewöhnungszeit - auch die Gegend erkunden kann.

Das jetzige Herrchen musste leider umziehen und kann ihn an der neuen Stelle nicht mehr raus lassen.

Er ist ca. 7 Jahre alt, kastriert, zuletzt vor 2 Jahren geimpft. Er verträgt sich mit anderen Katzen. Ein ruhiger und liebevoller Genosse.
Er wird sehr ungern hergegeben, aber kann nun an der neuen Stelle den Freilauf, den er braucht, nicht mehr haben.

Lui hat ein neues, gutes Zuhause gefunden!

Name: "Hermine" & "Urmel"

Hermine und Urmel haben sich auf der Pflegestelle kennen gelernt und angefreundet. Deshalb sollen sie auch unbedingt zusammen vermittelt werden.

 

Hermine kam im Zuge einer Einfangaktion zur Katzenhilfe. Leider sieht sie sehr schlecht, ist aber trotzdem aktiv und verspielt. Wenn sie sich eingelebt hat und im neuen Zuhause auskennt, wird man ihr ihre Sehbehinderung kaum mehr anmerken. Sie spielt und tobt sehr gerne mit ihrem Freund Urmel und liefert sich auch wilde Verfolgungsjagden mit ihm. Sie klettert auch auf dem raumhohen Kratzbaum herum.

 

Urmel wurde bei -10°C gefunden, so kam er auch zu seinem Namen „Urmel aus dem Eis“. Er ist etwas kleiner geblieben und durch eine Fehlbehandlung des Tierarztes hatte er anfangs lange Zeit Durchfall und Schnupfen. Jetzt ist er aber gesund und munter und bereit in ein schönes Zuhause zu ziehen. Urmel ist ein aufgedrehter kleiner Bengel, dem man nicht böse sein kann.

 

Beide sind kastriert, tätowiert und geimpft. Geboren wurden sie im September 2015. Aufgrund von Hermine`s Blindheit werden sie nur in reine Wohnungshaltung abgegeben.

Urmel und Hermine durften zu Tierfreunden nach Würzburg ziehen.

Name: "Rachel" und "Raven"

Die beiden Mädels wurden am 04.05.16 von einer wildlebende Mutter geboren. 2 Wochen später ist die Mutter spurlos verschwunden und so kamen sie auf eine Pflegestelle der Katzenhilfe. 

Sie wurden mit der Flasche groß gezogen und kennen darum keine Gefahren. Sie werden nur in Wohnungshaltung evtl. mit eingenetztem Balkon vermittelt. 

Auf ihrer Pflegestelle leben sie mit einem Hund und Kindern zusammen. Sie wurden bereits entwurmt und haben die 1. Impfung bekommen und können sofort in ihr neues Zuhause ziehen.

Beide Schmusetiger durften mit Katzenkumpels in ihr neues Zuhause ziehen. 

Name: "Franzl", "Frida", "Fynn" & "Fridolin"

Die 4 Geschwisterchen wurden im Alter von ca. 2 Wochen einfach in einem zugeklebten Karton im Gebüsch einer Autobahnraststätte ausgesetzt. Sie hatten unglaubliches Glück, da die Hunde einer tierlieben Familie, die auf der Urlaubsrückreise war, die Kleinen bei der Rast aufgestöbert haben. So kamen sie dann zur Katzenhilfe Würzburg und werden seitdem liebevoll mit dem Fläschchen aufgepäppelt.

 

Das niedliche Quartett ist ca. Mitte Mai 2016 geboren und wird frühestens ab Mitte Juli vermittelt. Frida und ihre 3 Brüder sind lebhaft und verspielt wie alle Katzenkinder. Wie das mit der Katzentoilette funktioniert, haben sie auch schon herausgefunden. Die Flaschenkinder sind unheimlich lieb, zutraulich und anhänglich.

 

Entwurmt wurden sie bereits, demnächst steht die Erstimpfung an. Sie sind ganz gesund, sehen aber auf den Fotos teilweise etwas schmutzig aus, da sie momentan lernen Nassfutter zu fressen und das mit vollem Körpereinsatz.

 

Jetzt sind sie jeweils im Doppelpack auf der Suche nach einem schönen Zuhause in reiner Wohnungshaltung.

 

Interessenten können gerne einen Besuchstermin vereinbaren.

Franz konnte zusammen mit Frida und Fynn gemeinsam mit Fridolin vermittelt werden.

Name: "Paula"

Paula ist ein Fundkätzchen, das im Kitzinger Landkreis bei Tierfreunden im Garten ausgesetzt wurde. Sie wurde etwa Anfang Mai 2016 geboren und ist sehr lebhaft und verspielt. Der kleine Racker hat immer jede Menge Blödsinn im Kopf und sorgt dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Auch vor den älteren Katzen auf der Pflegestelle hat sie keine Angst und nervt sie dementsprechend. Entwurmt wurde sie bereits, demnächst steht die Erstimpfung an.

 

Das hübsche Kätzchen sucht ein Zuhause in reiner Wohnungshaltung mit einem Artgenossen im passenden Alter. Es wäre schön, wenn nette Kinder in der Familie wären, die sich viel mit Paula beschäftigen.

 

Paula hat ein tolles Zuhause in Gerbrunn gefunden, wo schon ein Spielgefährte von der Katzenhilfe lebt.

Name: "Zicke"

Zicke wurde Mitte März 2016 geboren und alleine vor einem Mehrfamilienhaus gefunden. Keiner wusste, wohin die kleine Katze gehört und sie wurde auch nicht als vermisst gemeldet. So ist sie auf eine Pflegestelle der Katzenhilfe gezogen. 

Ihren Namen hat sie bekommen, da sie Anfangs sehr zickig gegenüber den Katzen war und auch die Menschen nicht gerade sanft behandelt hat. Inzwischen ist sie eine tolle Schmusebacke, die aber genau zeigt, wenn es ihr zuviel wird. Mit den anderen Katzen auf der Pflegestelle versteht sie sich sehr gut. 

Die junge Dame wurde entwurmt und bisher 1 x geimpft und kann deshalb sofort ihr neues Zuhause als Zweitkatze einziehen. 

Bei Interesse einfach Besuchstermin vereinbaren und kuscheln kommen.

Zicke hat jetzt den Namen Diva und hat sich nach dem Umzug in ihr neues Zuhause sehr zum Positiven verändert. 

Name: "Kara"

Kara wurde mit ihren Brüdern Kevin und Kenny in einer Scheune geboren und von den Nachbarn versorgt. Ihre Brüder wurden zahm, aber Kara hat sehr viel Angst vor Menschen. 

Sie ist Anfang März 2016 geboren und ist beim Umzug auf jeden Fall kastriert. 

Kara ist eine sehr scheue und ängstliche Katze, die aber anderen Katzen gegenüber sehr sozial ist. 

Sie wäre als Zweitkatze geeignet oder als Mäusefänger auf einem Bauern- oder Reiterhof. In jedem Fall muss sie für ca. 4-6 Wochen eingesperrt werden, damit sie sich an ihre neue Umgebung gewöhnt und lernt, dass sie hier Futter bekommt. 

Aus Kara wurde bei der Kastration ein Kaya und da er sich nach der Kastration dem Menschen geöffnet hat, durfte er in ein tolles Zuhause in Versbach ziehen. 

Name: "Nepomuk"

Nepomuk ist tierlieben Menschen zugelaufen, die ihn aber leider nicht behalten können, da er sich nicht mit den eigenen Katzen verträgt. Deshalb sucht er jetzt dringend einen Einzelplatz.

 

Er wurde bereits durch die Katzenhilfe kastriert und tätowiert und wird auf 2 – 3 Jahre geschätzt. Er ist lieb, zutraulich und verschmust.

 

Wer ihm ein gutes Zuhause geben möchte, kann gerne einen Besuchstermin ausmachen.

 

Nepomuk durfte zu Tierfreunden nach Eisingen ziehen, die schon mehreren Katzen von unserem Verein ein neues Zuhause gegeben haben.