Zuhause gefunden November 2016

Name: "Arielle" & "Apollo"

Das Duo, das etwa Anfang Mai 2016 geboren ist, wurde bei einer Kastrationsaktion gefangen. Sie sind mittlerweile zweifach geimpft und kastriert.

 

 

 

Apollo ist manchmal ist sehr gesprächig und muss alles, was um ihn herum passiert, kommentieren. Er ist mittlerweile viel ztraulicher geworden und möchte am liebsten den ganzen Tag kuscheln.  

Arielle ist ein noch schüchternes Mädchen, traut sich aber schon immer mehr zu. Es dauert bis sie Vertrauen fasst, doch hat man es einmal gewonnen, ist sie eine genauso große Schmusebacke wie ihr Bruder. Hier sind Menschen mit Geduld und Einfühlungsvermögen gefragt.  

Die Geschwister hängen sehr aneinander und möchten daher gemeinsam in ein neues Zuhause ziehen. Sie sind für ihr Alter relativ ruhig und brav und sollen in reine Wohnungshaltung vermittelt werden, ein eingenetzter Balkon wäre schön.

Interessenten können gerne einen Besuchstermin vereinbaren.

Arielle und Apollo durften gemeinsam zu Tierfreunden und Artgenossen nach Würzburg ziehen.

Name: "Olali" und "Olala"

Ihr seid auf der Suche nach zwei netten Samtpfötchen, die Euch nicht gleich die ganze Wohnung um räumen (wie das Jungvolk)? Dann solltet ihr uns kennen lernen.

Wir wurden ca. im August 2007 geboren. Wir sind Schwestern, kastriert, gekennzeichnet und 2 fach geimpft. Auch unsere Zähne wurden saniert bzw. Olali hat nur noch einen Zahn, deshalb mag sie auch lieber Nassfutter (was ja eh gesünder für Katzen ist!)

Bei Fremden sind ist Olali (schwarz) ist am Anfang etwas zurückhaltend (aber fallt Ihr jedem Fremden gleich um den Hals?) Olala (grau-getigert) kommt gleich und schmust. Wenn wir jemanden kennen, sind wir lieb und verschmust.

Wir würden gerne in eine Wohnung mit katzensicherem Balkon ziehen. Zu einer Einzelperson, einem Paar oder Familie mit größeren, verständnisvollen Kindern.

Aktuell wohnen wir auf einer Pflegestelle in Würzburg.

Termine für persönliches Kennen lernen unter

Die beiden durften in ein tolles Zuhause ziehen und fühlen sich richtig wohl. 

Name: "Hades"

Der stattliche 13jährige Hades musste schon etliche schlimme Dinge erleben, u. a. war er mehrere Tage mit seiner toten Besitzerin in der Wohnung eingesperrt, bevor er zur Katzenhilfe kam. Er war sehr verstört und ängstlich und lebte auf der Pflegestelle monatelang unter dem Sofa und kam nur heraus, wenn er sich alleine wähnte. Doch mittlerweile hat er erkannt, dass nicht alle Zweibeiner schlecht sind.

 

Das schwarze Schwergewicht ist noch etwas schreckhaft, aber ansonsten lässt er sich gerne streicheln, wenn er das möchte. Jede Woche erkennt man neue Fortschritte und ich bin mir sicher, dass er noch zum großen Schmuser wird. Hades hat ein ruhiges Gemüt und möchte als "alter Herr" gerne seine Ruhe haben.

 

Er sucht nun ein ruhiges Zuhause bei geduldigen und einfühlsamen Menschen. Hades war zwar ursprünglich Freigänger, ist aber mittlerweile auch mit reiner Wohnungshaltung zufrieden.

 

Wer schenkt dem lieben Kater noch einen schönen, wohlverdienten Lebensabend?

Hades hat ein schönes Zuhause bei einer einfühlsamen Tierfreundin gefunden.